Service-Hotline 044 83 83 450 | info@schulkids.ch

Kooperation mid dem FamilienSPICK.ch

„Alles im Leben ist Organisation“, so sagte es bereits der Schriftsteller Wilhelm von Humboldt zutreffend. Wir selbst wissen aus dem Alltag ebenso gut, dass vieles einfacher wird, wenn wir uns vorbereiten. Auch bei Deinem Kind ist die Organisation des Schulalltags essenziell. Kluge Strukturen verhindern nicht nur Stress, sondern schaffen auch den nötigen Freiraum, welchen Dein ABC-Schütze zur Erholung nach der Schule und den Hausaufgaben dringend braucht. Mit unseren Tipps von schulkids.ch gelingt es den Schulalltag von Schülern ab dem ersten Tag zu organisieren und sie dabei zu unterstützen, die Fähigkeit eines guten Selbstmanagements aufzubauen. Eine Win-win-Situation für die ganze Familie und die Zukunft.

Warum ist es so wichtig den Schulalltag von Schülern zu organisieren?

Hat Dein Kind mal wieder den Turnbeutel in der Schule vergessen oder am Abend fällt ihm ein, dass morgen die Mathehausaufgaben abgegeben werden müssen? Jeden Morgen wird panisch der Schulthek gepackt und in allerletzter Minuten zum Schulweg aufgebrochen? Ohne feste Strukturen wird jeder Tag zum Spießrutenlauf, ist kompliziert, zeitaufwendig und sorgt für eine ganze Menge Stress. Das wirkt sich nicht nur negativ auf die Schulleistungen, sondern in der Regel auf das ganze Familienleben aus. Daher ist es wichtig ab dem ersten Tag den Schulalltag von Schülern zu organisieren. Schon einige gute Gewohnheiten, die schnell umgesetzt sind, schaffen die nötige Ordnung, die den Schulalltag erleichtern und zu Hause zu einem echten Wohlfühlort machen, ohne Stress und Hektik. Zudem stärkst Du nachhaltig die Fähigkeiten der Selbstorganisation Deines Kindes, was es auch später deutlich einfacher macht strukturiert zu arbeiten.

Diese 4 Tipps helfen den Schulalltag zu organisieren für Schüler

Lass Dich nachfolgend von unseren 4 Tipps für eine smarte Organisation des Schulalltags von Deinem Kind inspirieren. Entscheidet vielleicht gemeinsam, welche Methode für Euch passen könnte und probiert sie einfach aus. Schulalltag organisieren Schüler kann nicht nur wirklich effektiv sein, sondern auch eine Menge Spaß machen.

1. Tipp zur Schulalltagsorganisation: Gemeinsame Zeit für die Organisation

Damit Dein Kind nach und nach lernt, wie es sich selbst organisieren kann, solltet Ihr anfangen Euch am Abend etwa zehn Minuten Zeit zu nehmen, um die Aufgaben des kommenden Tages zu besprechen. Die neue Gewohnheit hilft nicht nur einen Überblick über den nächsten Schulalltag zu gewinnen, sondern kann auch später für die Bewältigung der vielseitigen Anforderungen eines Berufsalltags genutzt werden. Im Anschluss wird der Schulthek anhand des Stundenplans gepackt, Turnbeutel und alles, was am nächsten Tag benötigt wird, wird bereitgestellt und die Kleidung herausgelegt. Das erspart vor allem den morgendlichen Stress und Ihr habt Zeit für ein gemütliches Frühstück. Ab der 3. Klasse übernehmen die Schüler diese Aufgaben eigenverantwortlich.

2. Tipp zur Schulalltagsorganisation: Strukturierte Abläufe eines organisierten Schulalltags von Schülern

Ein strukturierter Tagesablauf ist für junge ABC-Schützen, aber auch für ältere Schüler wichtig. Das beginnt mit dem pünktlichen Aufstehen und ausreichend Zeit am Morgen für ein ausgiebiges Frühstück in aller Ruhe und endet am Abend mit einem regelmäßig gepflegten Ritual. Auch die Hausaufgaben sollten immer innerhalb fester Zeitfenster erledigt werden. Ein Zeitplan, der aus festen Terminen und flexiblen Freiräumen besteht, ist dabei eine gute Idee, um den Schul- und Lebensalltag zu organisieren. Zudem ist es hilfreich, wenn jeder täglich einen kleinen Beitrag zu einem strukturierten Ablauf beisteuert. So bringt Dein Kind nach der Schule direkt die Znuni-Box mit in die Küche und Du stellst diese am Morgen befüllt und abholbereit auf den Esstisch.

Denke auch daran Deinem Kind die Möglichkeit zu geben, sich ins eigene Reich zurückziehen zu können und Zeiträume für die Nutzung von Medien zu schaffen.

3. Tipp zur Schulalltagsorganisation: Die Hausaufgaben als fester Teil des Tages

Hausaufgaben gehören untrennbar zum organisierten Schulalltag von Schülern dazu. Sie haben das Ziel das selbstständige Lernen zu fördern. Daher ergibt es wenig Sinn, wenn Du Dich um diese Aufgaben selbst kümmerst. Vielmehr ist es wichtig Deinem Kind die besten Lern- und Arbeitsbedingungen zu schaffen und zu kontrollieren, ob diese tatsächlich erfüllt werden. In der Regel sollten die Aufgaben nicht länger als 30 Minuten dauern. Hat Dein Kind Probleme und gezielt nach Hilfe fragen, kannst Du Dein Kind natürlich unterstützen. Allerdings gilt auch hier, niemals Vorsagen, sondern immer nur Hilfestellungen und Impulse geben.

4. Tipp zur Schulalltagsorganisation: Organisation auch auf andere Bereiche übertragen

Nicht nur der organisierte Schulalltag kann zu mehr Eigenständigkeit verhelfen. Auch die Ausweitung auf andere Bereiche unterstützt Dein Kind dabei die Fähigkeit der Selbstorganisation zu entwickeln. Übertrage daher Deinem Kind einige Aufgaben im Haushalt. Diese sollten jedoch keine Last werden, sondern den Neigungen entsprechen. Vielleicht hilft Dein Kind gerne bei den Vorbereitungen zum Essen oder es deckt den Tisch ganz ohne Vorgaben. Das fördert gleich noch die Kreativität. Selbst wenn am Ende alle mit den Händen essen müssen. Ebenso kann, wenn Dein Kind groß genug und der nötige Platz vorhanden ist, die Verantwortung für die Pflege eines Haustieres übernommen werden. Als erstes Haustier kommen Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Hamster infrage.

Mit unseren Tipps organisiert Ihr nicht nur den Schulalltag von Deinem kleinen Mini-Schüler, sondern strukturiert das ganze Familienleben so, dass Ihr weniger Stress und dafür mehr Zeit zusammen verbringen könnt. Das ist wohl eines der schönsten Rituale.

By No Comment 4. März 2021

Leave a Reply